Seite wählen

Beauty

Lockenstab

Wie funktioniert ein Lockenstab?
Ein Lockenstab kräuselt sich in Ihrem Haar, wenn es Hitze ausgesetzt wird. Dazu wird das Heizelement unter der Spezialbeschichtung auf 200 ° C erwärmt und die Wärme im Heizbereich möglichst gleichmäßig verteilt. Das Haar wird dann direkt auf die erhitzte Fläche gelegt und dort einige Sekunden belassen. Der resultierende Prozess lockert die Haarstruktur und ermöglicht es, sie vorübergehend zu formen.

Für wen ist ein Lockenstab geeignet?
Grundsätzlich ist ein Lockenstab für jeden geeignet. Logische Ausnahmen bilden beispielsweise eine Glatze oder eine kurz stehende Frisur. Natürlich hören Lockenstäbe nicht vor den Haaren von Männern auf. Wie in den 80er Jahren, als bei Männern die Dauerwelle genauso modern war wie bei Frauen, stylen sich heute einige Männer mit dem Lockenstab.

Gesundheitliche Auswirkungen des Lockenstabs
Da Lockenstäbe Temperaturen über 200 Grad Celsius erreichen können, sind Verbrennungen leider nicht ausgeschlossen. Diese müssen gegebenenfalls auch sofort behandelt werden, um eine langfristige Schädigung des Gewebes zu vermeiden. Die Wunde muss sofort etwa zehn Minuten lang mit kaltem bis lauwarmem Wasser behandelt werden. Besonders bei Kindern oder bei schweren Verbrennungen rufen Sie parallel zum Rettungsdienst an. Die Wunde darf nur mit keimfreien Wundauflagen aus dem Verbandskasten abgedeckt und vorsichtig mit locker gewickelten Mullbinden fixiert werden. Wenn die Durchblutung nachlässt, werden die Beine gestaut.

Weitere Seiten